80 Jahre Freiwillige Feuerwehr und 250 Jahre Löschwesen in Fördergersdorf mit Vogelschießen und Oktoberfest

am . Veröffentlicht in FFW Fördergersdorf

Am 28. September 2019 beging die Freiwillige Feuerwehr Fördergersdorf ihr 80-jähriges Gründungsjubiläum und feierte gleichzeitig 250 Jahre Löschwesen im Ort. Denn die Gedenktafel am Feuerwehrgerätehaus dokumentiert gut sichtbar die Anschaffung einer Handdruckspritze 1769 und den Bau des ersten Spritzenhauses 1784 mit dem überlieferten Spruch:

„Ich dien einen jeden Hertzlich gern in Feuers Noth nah oder Fern. Ach wolte Gott ich häde Ruh, und damit nichts zu thun. Anno 1769 bin ich von der Gemeinde angeschafft und 1784 überbauet worden. Johann Gottlieb Wustlich Zimmer Meister alhier.“

Zum Frühschoppen mit den Poisentaler Blasmusikanten begrüßten die Fördergersdorfer Wehrleitung und der stellvertretende Tharandter Bürgermeister Uwe Babocsai die Gäste. Im Anschluss fand die feierliche Segnung und Indienstnahme der Fördergersdorfer Feuerwehrfahne durch die Pfarrerin Agnes Zuchold und Tharandts Bürgermeister Silvio Ziesemer statt, welcher neben einer Ehrenurkunde auch eine finanzielle Unterstützung für die Fahne und das Fest übergab. Zu den ersten Gratulanten zählte die Stadtwehrleitung, welche eine Fahnenschleife anbrachte. Weitere Ortswehren, der Ortschaftsrat Kurort Hartha und Stadtratsfraktionen sowie die Senioren des Ortes schlossen sich der Gratulation an. Auch die extra angereisten Gäste der Partnerfeuerwehr Warza aus Thüringen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Niederschöna gratulierten. Im Anschluss an den würdigen Moment, den der 1. Schützenverein 1991 Kurort Hartha e.V. mit Böllerschüssen umrahmte, fand eine Schauübung der Jugendfeuerwehr der Stadt Tharandt statt. Bei der Versorgung der Gäste wurden die Fördergersdorfer Kameraden von der Ortsfeuerwehr Kurort Hartha unterstützt. Für weitere Unterhaltung sorgten Charlies Mannen und der Kinderförderverein Rasselbande e.V. im Festprogramm. Die Kinder konnten sich zudem auf der Hüpfburg austoben. Im Gerätehaus war ein Teil der feuerwehrhistorischen Sammlung des Fördergersdorfer Kameraden Falk Göhler zu besichtigen und die Chronik der Feuerwehr lag aus. Nach dem Mittag schlossen sich im Festreigen noch das traditionelle Vogelschießen und das Oktoberfest an.

i.A. André Kaiser
Ortsvorsteher Kurort Hartha

Gruppenfoto der FF Fördergersdorf zur Indienstnahme der Fahne mit Bürgermeister, Stadtwehrleiter und Ortsvorsteher sowie Fahnendelegation der Partnerfeuerwehr Warza von Silvia Kaiser

Feuerwehr löscht die ersten Waldbrände

am . Veröffentlicht in Stadtfeuerwehr Tharandt

IMG 20190425 WA0042iNach 2018 beginnt das Jahr 2019 wieder sehr trocken. Durch die Wetterlagen im letzten Sommer und zu Beginn diesen Jahres ist die Waldbrandgefahr besonders hoch. Und so kam es für die Stadtfeuerwehr Tharandt dieses Jahr bereits zu drei Wald-/ Flächenbränden. Immer wieder ein großes Problem bei diesen Bränden ist die Löschwasserzuführung.

Beim dem bislang größten Feuer, circa 5.000 m², mussten die umliegenden Feuerwehren aus Freital, Wilsdruff und Colmnitz helfen. Sie kamen mit ihren Tanklöschfahrzeugen und unterstützten die Kameraden aus den Tharandter Wehren. Um die rund 50.000 l Wasser an die Einsatzstelle zu fahren, wurde eine Wasserentnahme an der Warnsdorfer Quelle genutzt.

Die Kameraden waren mit mehreren Strahlrohren in der Fläche und konnte das Ausbreiten des Feuers schnell eindämmen. Insgesamt dauerte der Einsatz fast fünf Stunden bis die Ablöschung der Fläche und Glutnester abgeschlossen war.

Im Einsatz waren 38 Kameraden, dazu die Kollegen der Polizei und Brandursachenermittlung sowie die zuständigen Mitarbeiter des Staatsbetrieb Sachsenforst. Ganz zu Anfang bekamen wir sogar schnelle, unbürokratische Hilfe aus der Luft. Die genaue Lokalisierung der Einsatzstelle war schwierig, so kam uns kurzfristig der Rettungshubschrauber Christoph 62 zu Hilfe. Auch unser Bürgermeister war vor Ort und versorgte die Kameraden mit Getränken. Zusätzlich verschaffte er sich ein Bild der Lage und informierte sich über die dringend notwendige Ersatzbeschaffung des Tanklöschfahrzeuges der Ortsfeuerwehr Kurort Hartha. Mit diesem könnten zukünftig ähnliche Einsatzlagen mit geringerer Hilfe der Nachbarfeuerwehren bearbeitet werden.

Die Stadtwehrleitung möchte sich bei allen Wehren für die sehr gute Zusammenarbeit bedanken, vor allem aber bei den eingesetzten Kameraden/-innen für die ruhige und disziplinierte Arbeit an der Einsatzstelle.

Ein besonderer Dank geht an die Familie Starke, welche die Einsatzkräfte mit Essen versorgte und die eingesetzten Schläuche mit einem Fahrzeug des Bauhofs abholten. Wir möchten alle Bürger und Waldbesucher der Stadt Tharandt bitten in den kommenden Monaten sehr besonnen mit Feuer und Zigaretten im Wald umzugehen. Bitte beachten sie die aktuellen Regelungen und Gefahrenmeldung hierzu.

Ihr Stadtwehrleiter...

Stiftung eines Fahnenwimpels für die Ortsfeuerwehr Grillenburg

am . Veröffentlicht in FFW Grillenburg

Im Rahmen einer kleinen internen Zeremonie wurde zum Feuerwehrdienst am 4. Mai 2019, dem internationalen Tag der Feuerwehren bzw. St. Florianstag, ein vom Ortswehrleiter André Kaiser aus Anlass des 70-jährigen Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr Grillenburg gestifteter Fahnenwimpel mit folgendem Weihespruch an die Kameraden der Ortsfeuerwehr Grillenburg übergeben:

Weihe Fahnenwimpel„Als ein Symbol der Kameradschaft und Zusammengehörigkeit, des für einander Einstehens in Not und Gefahr in guten wie in schwierigen Zeiten zum Wohl und als Fanal für die Feuerwehrkameradschaft, zum Nutzen und Ehre der Bürger dieses Ortes und ihres Eigentums, weihe ich diesen neu gestifteten Fahnenwimpel unserer Freiwilligen Feuerwehr in Grillenburg. Seht diesen, unseren Fahnenwimpel, als ein Symbol für Entschlossenheit, Mitverantwortung, treuer Pflichterfüllung im Sinne der steten Bereitschaft zu löschen, zu retten, zu bergen, zu schützen und getreu dem Wahlspruch der Feuerwehren: „Einer für Alle, Alle für Einen - Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr." Ich weihe diesen Fahnenwimpel in der großen Zuversicht, dass die Kameradinnen und Kameraden stets eine starke Kraft darstellen im selbstlosen Einsatz im Dienste der Nächsten. Unserer Freiwilligen Feuerwehr Grillenburg immer eine gute Zeit und immer eine gesunde, glückliche Heimkehr.“

FF Grillenburg

Wahl des Ortswehrleiters und stellvertretenden Ortswehrleiters der Ortsfeuerwehr Grillenburg

am . Veröffentlicht in FFW Grillenburg

Die Wahl des Ortswehrleiters und Stellvertreters der Ortsfeuerwehr Grillenburg fand am 2. Februar 2019 im Gerätehaus der Ortsfeuerwehr Grillenburg statt. Als Kandidat für die Wahl zum Ortswehrleiter wurde André Kaiser und als Kandidat für die Wahl zum stellvertretenden Ortswehrleiter wurde Jörg Klinder im Stadtfeuerwehrausschuss am 28. Dezember 2018 bestätigt. Die Hauptversammlung zur Wahl leitete Bürgermeister Silvio Ziesemer in Anwesenheit der Stadtwehrleitung, die ihn als Beisitzer unterstützte. Als Ortswehrleiter wurde André Kaiser und als Stellvertreter Jörg Klinder einstimmig gewählt.

i.A. André Kaiser

Ortswehrleiter FF Grillenburg

Foto der Kameraden der FF Grillenburg mit der Stadtwehrleitung und dem Bürgermeister